Das Entwicklungskonzept

Als Grundlage für die Planungen zur Illersanierung wurde Ende 1999 ein Sanierungskonzept für den Illerabschnitt von Fl.km 17+000 bis zur Mündung der Iller in die Donau vorgelegt.

Hierin sind die zwischen den beiden Bundesländern vereinbarten Zielsetzungen zur wasserwirtschaftlich-ökologischen Sanierung der Unteren Iller formuliert:

 

Eine Raue Rampe stützt den Illerwasserspiegel

Im Rahmen des Entwicklungskonzeptes wurden bereits umfangreiche Voruntersuchungen zum Arteninventar (Fauna, Flora) an der Iller und den Auewäldern im Planungsgebiet durchgeführt. Hierbei zeigte sich, dass die Auewälder durch die Eintiefung der Iller und das damit verbundene Absinken des Grundwasserspiegels schwer geschädigt sind.